Der Tagesspiegel : Große Träume, kurze Hosen, bunte Bilder

Jenseits von Hertha, Union und Energie: Eine Fotoschau feiert den kleinen Fußball in der Region

-

Die Großen machen den FußballFans zurzeit nur bedingt Freude: Hertha BSC geriet völlig unerwartet in Abstiegsgefahr, Energie Cottbus ist abgestiegen und kämpft sich mühsam wieder heran an die Bundesliga, dem 1. FC Union droht sogar der Sturz in die Drittklassigkeit. In der Region macht es zurzeit mehr Spaß, selbst Fußball zu spielen, als den Profis dabei zuzuschauen. Ob Hertha deshalb gerade jetzt einen Blick auf die Basis riskiert? Für die Ausstellung „Große Träume in kurzen Hosen“ hat die Hertha-Stiftung gemeinsam mit der Werbeagentur International vier Fotografen aus Großbritannien und den Niederlanden versammelt. Julian Germain aus Newcastle sowie die drei Amsterdamer Hans van der Meer, Anne van Gelder und Jorrit ’t Hoen. Und die haben sich ein Bild vom Freizeitfußball in der Region zwischen dem städtischen Rasen im Tiergarten und den Dorfplätzen der Uckermark gemacht.

Zunächst ist die Schau in der Galerie Barlach in Berlin-Mitte zu sehen, dann geht sie auf Brandenburg-Tour. Erlöse verkaufter Bilder werden verwendet, um dem Fußball an der Basis zu helfen. Vielleicht kann die kränkelnde Hertha ja dann selbst von dem derart geförderten Nachwuchs profitieren. mah

Oranienburger Straße 27 in Berlin-Mitte. Vom 27. November bis 14. Dezember. Täglich 12 bis 20 Uhr. Eintritt frei.

0 Kommentare

Neuester Kommentar