Großeinsatz : Mutter und Sohn im Thüringer Wald wieder gefunden

Eine aus Brandenburg stammende Frau und ihr 16 Jahre alter Sohn, die sich am Montagnachmittag beim Wandern im Thüringer Wald verirrt hatten, sind in der Nacht zum Dienstag mit einem Großeinsatz der Polizei gefunden worden.

Ilmenau - Beide seien unverletzt, wie die Polizei mitteilte. Die Frau hatte sich am Nachmittag per Handy bei der Polizei gemeldet und mitgeteilt, dass sie sich beim Wandern um den Kickelhahn bei Ilmenau verlaufen habe. Wegen der durch die Sturmschäden zum Teil unpassierbaren Wanderwege hätten sie, ihr Sohn und der Hund der Familie vollständig die Orientierung verloren.

Da die Handyortung keine genauen Hinweise auf den Aufenthaltsort brachte, wurde ein Hubschrauber angefordert. Er musste seinen Einsatz jedoch wegen schlechten Wetters abbrechen. Die entscheidenden Hinweise bei der Suche kamen laut Polizei schließlich vom Revierförster. Mit seinen Ortskenntnissen und unter Einsatz von Scheinwerfern wurden die verirrten Wanderer gegen 22:30 Uhr mitten im Wald auf dem Plateau des Dachskopf gefunden. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar