Großflughafen BBI : Grünes Licht für Terminal-Bau

Der Terminal des künftigen Großflughafens Berlin Brandenburg International in Schönefeld darf gebaut werden. Der Landkreis Dahme-Spreewald erteilte eine Baugenehmigung.

Lübben - Landrat Martin Wille überreichte Airport-Geschäftsführer Thomas Weyer in Lübben die Genehmigung. Dieser lobte die "konstruktive Arbeit" der Behörde. Der Terminal sei das größte und wichtigste Teilprojekt des BBI. Die Bauarbeiten sollen im Mai 2008 starten.

Wille sagte, die Unterlagen seien in der Bauaufsichtsbehörde mit höchster Priorität geprüft worden. Es handle sich um das umfangreichste und komplizierteste Bauvorhaben im Landkreis. Der BBI werde große Impulse für die Region bringen und vor allem den Arbeitsmarkt entlasten.

Antrag umfasst 21 Aktenordner

Der Bauantrag war am 30. Juni 2006 bei der Bauaufsichtsbehörde des Kreises eingereicht worden. Er umfasste 21 Aktenordner. Allein neun Ordner beschäftigten sich mit dem Brandschutzkonzept. Daneben wurden zahlreiche Architektenpläne sowie die Planungen für Haustechnik, Gepäckförderanlage und Entwässerung geprüft.

Der Fluggastterminal wird nach seiner Fertigstellung 2,4 Millionen Kubikmeter Raum umfassen. Er soll eine Bruttogeschossfläche von etwa 300.000 Quadratmetern aufweisen. Das Piergebäude wird 615 Meter lang und 37 Meter breit. Dort sollen 16 feste Fluggastbrücken errichtet werden.

Die Terminalhalle wird 210 Meter lang und 180 Meter breit sein. Darin sollen vier Check-in-Inseln mit insgesamt 80 Schaltern, 32 Sicherheitskontrollen, die Gepäckausgabehalle sowie eine Gepäcksortierhalle entstehen. Das Gepäck wird auf einer Strecke von fast zehn Kilometern Länge befördert werden.

2011 soll es los gehen

In der untersten Ebene des Terminals entstehen ein Bahnhof für den Regional- und Fernverkehr sowie zwei S-Bahnsteige. Der Bahnhof ist allerdings nicht Bestandteil der Baugenehmigung des Landkreises.

Das Flughafengebäude soll 2011 in Betrieb gehen. Die Flughafen-Gesellschaft geht davon aus, dass dann rund 22 Millionen Passagiere in dem neuen Terminal abgefertigt werden. Der gesamte Airportausbau wird etwa zwei Milliarden Euro kosten. Hinzu kommen 630 Millionen Euro für die Schienenanbindung sowie knapp 600 Millionen Euro für den Straßenbau. (Von Susann Fischer, ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar