Der Tagesspiegel : Großprojekt in Schwedt gescheitert Italiener bauen kein Chemiewerk

-

Schwedt. Neue Hiobsbotschaft für die Landesregierung: Wieder ist ein Großprojekt gescheitert. Wie Wirtschaftsminister Ulrich Junghanns mitteilte, nimmt die italienische BonazziGruppe Abstand von ihrem Vorhaben, für 331 Millionen Euro in Schwedt (Oder) ein Chemiewerk zu errichten. Als Grund der Absage habe der Investor die erheblich verminderten Fördersätze der Europäischen Union genannt. Brüssel hatte am 13. November 2002 staatliche Beihilfen für die Fabrik in Höhe von 69,5 Millionen Euro genehmigt – 23,3 Millionen Euro weniger als von Bund und Land beantragt. Außerdem habe Bonazzi auf das langwierige Genehmigungsverfahren bei der EU verwiesen. In der neuen Schwedter Fabrik sollten 528 Arbeitsplätze entstehen. Junghanns sprach von einem Rückschlag, dennoch halte man der Entwicklung des Chemiestandortes fest. ma

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben