Der Tagesspiegel : Grünen-Chefin: Braunkohle ist «Knackpunkt-Frage»

Eine mögliche Regierungsbeteiligung von Bündnis 90/Die Grünen 2014 in Brandenburg wird entscheidend vom geforderten Ausstieg aus der Braunkohleförderung und -verstromung abhängen.

Potsdam (dpa/bb)Eine mögliche Regierungsbeteiligung von Bündnis 90/Die Grünen 2014 in Brandenburg wird entscheidend vom geforderten Ausstieg aus der Braunkohleförderung und -verstromung abhängen. Das machte die Landesvorsitzende Annalena Baerbock in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur dpa deutlich. Dies sei für ihre Partei eine «Knackpunkt-Frage». Das Land werde seine Klimaziele nicht ohne den Ausstieg erreichen. Bis 2020 wäre es möglich, den heimischen Strombedarf aus erneuerbaren Energien zu decken. Voraussetzung für Koalitionen mit anderen Parteien seien allein inhaltliche Übereinstimmungen.