Der Tagesspiegel : Guter Rat – nicht immer teuer

Die Anwaltssprechstunde bietet Beratung ab 50 Euro

-

Anwälte gibt es in Berlin zwar wie Sand am Meer. Doch bei Bedarf den richtigen zu finden, ist oft alles andere als einfach. Wer ist Spezialist im Familien, Erb- oder Mietrecht? Wer ist kompetent? Und noch dazu sympathisch? Um das beurteilen zu können, müssten Ratsuchende eigentlich verschiedene Anwälte ausprobieren und miteinander vergleichen. Allein, das kann teuer werden. Denn bereits für ein erstes Gespräch darf eine so genannte Erstberatungsgebühr in Höhe von maximal 180 Euro plus Auslagen und Mehrwertsteuer verlangt werden. Rechtsanwältin Susanne Rabe hat dieses Problem erkannt und will Abhilfe schaffen: Gemeinsam mit drei Kolleginnen hat sie eine kostengünstige Anwaltssprechstunde ins Leben gerufen.

Wer sich mit seinem Fall an die Berliner Juristinnen wendet, muss weniger tief in die Tasche greifen. „Wir haben an rund 50 Euro für ein erstes Gespräch gedacht“, sagt Susanne Rabe. „Den genauen Preis müssen wir allerdings von Fall zu Fall absprechen.“ Das kann vorab telefonisch geschehen – wer in der Anwaltssprechstunde vorbeischaut, weiß also genau, worauf er sich einlässt. Die Idee zu dem Projekt kam Susanne Rabe bei der Suche nach einem Kinderarzt für ihren Nachwuchs. „Es hat eine ganze Weile gedauert, bis ich den richtigen gefunden hatte. Und da wurde mir klar: Wer einen Anwalt sucht, hat es mindestens genauso schwer – wird aber im Zweifel mehr Geld los.“

Die Mitglieder der Anwaltssprechstunde haben unterschiedliche Spezialgebiete. Die Schwerpunkte reichen vom Arbeits- und Arzthaftungsrecht über diverse zivilrechtliche Bereiche bis hin zum Strafrecht. Termine gibt es bei Bedarf kurzfristig sowie außerhalb der normalen Bürozeiten. Susanne Rabe stellt allerdings auch klar: „Ein so umfassendes Lösungskonzept wie bei einer Erstberatung können wir nicht anbieten. Was man aber auf jeden Fall bekommt, ist eine erste, individuelle Einschätzung des Falles: Wie ist die Rechtslage? Welche Wege könnten zum Ziel führen? Und was würde das ungefähr kosten?“

Für die Beratung sind 20 bis 30 Minuten vorgesehen. Anders als bei vielen Billigberatungs- oder Online-Angeboten gibt es aber kein absolutes Zeitlimit. „Wir möchten, dass der Bürger etwas für sich mit nach Hause nimmt“, wünscht sich Rabe, „gegen ein Honorar, das er selbst für angemessen erachtet.“ sizo

Mehr Informationen im Internet unter www.anwaltssprechstunde.de oder unter Telefon 030/59 000 601.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben