Der Tagesspiegel : Härtester Winter für BSR seit mehr als 30 Jahren

Die Beschäftigten der Berliner Stadtreinigung (BSR) waren in diesem Winter hunderttausende Stunden zusätzlich im Einsatz gegen Schnee und Eis. Bislang gehe sie von 430 000 Überstunden aus, sagte BSR-Chefin Vera Gäde-Butzlaff am Montag im Abgeordnetenhaus.

Straßenglätte
Ein Fußgänger geht über eine stark vereiste Straße. (Archiv)

Berlin (dpa/bb)Die Beschäftigten der Berliner Stadtreinigung (BSR) waren in diesem Winter hunderttausende Stunden zusätzlich im Einsatz gegen Schnee und Eis. Bislang gehe sie von 430 000 Überstunden aus, sagte BSR-Chefin Vera Gäde-Butzlaff am Montag im Abgeordnetenhaus. Üblich seien 100 000 bis 270 000 Stunden. «Wir haben die höchste Schneedecke seit März 1979», sagte Gäde-Butzlaff. Ob das zu höheren Gebühren für Hauseigentümer und Mieter führe, ließ sie offen. Der Aufwand fließe in die alle zwei Jahre fällige Berechnung ein, bei der aber auch milde Winter berücksichtigt würden. Klar sei, dass die Jahresrechnung der BSR ans Land höher ausfalle.