Der Tagesspiegel : Haftstrafe für Schönheitschirurg

Ein Schönheitschirurg ist am Montag vom Berliner Landgericht wegen Körperverletzung mit Todesfolge und versuchten Totschlags zu vier Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt worden.

Berlin (dpa/bb)Ein Schönheitschirurg ist am Montag vom Berliner Landgericht wegen Körperverletzung mit Todesfolge und versuchten Totschlags zu vier Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt worden. Der 60-Jährige hatte im Frühjahr 2006 eine ambulante Bauchstraffung bei einer Patientin vorgenommen. Es kam zu Komplikationen, an deren Folgen die 49-jährige Berlinerin zwölf Tage später starb. Das Gericht sprach außerdem ein vierjähriges Berufsverbot aus. Laut Anklage hatte der Arzt trotz des lebensbedrohlichen Zustands der Patientin erst mehrere Stunden später einen Rettungswagen alarmiert. Er hatte eine Verantwortung am Tod der Frau bestritten.