Der Tagesspiegel : Haftstrafen für Überfall auf Jordanier Er war Anfang 2003 versehentlich

nach Frankfurt (Oder) gefahren

-

Frankfurt (Oder). Wegen eines Überfalls auf einen Jordanier Anfang 2003 sind am Mittwoch in Frankfurt (Oder) zwei Männer zu Haftstrafen verurteilt worden. Das Amtsgericht sprach die beiden Angeklagten der gefährlichen Körperverletzung schuldig. Gegen einen 20Jährigen verhängten die Richter eine Jugendstrafe von drei Jahren. Sein 23 Jahre alter Komplize soll eine neunmonatige Haftstrafe verbüßen. Nach Auffassung des Gerichts handelten beide nicht vordergründig aus ausländerfeindlichen Motiven.

Der Jordanier war damals in Berlin in einen falschen Zug gestiegen und statt in Frankfurt/Main in Frankfurt (Oder) angekommen. Nach seiner Ankunft hatten die Angeklagten ihn grundlos über Bahngleise gehetzt und geschlagen. Das Opfer wurde im Gesicht verletzt. Die Angeklagten, die beide vorbestraft sind, hatten die Tat gestanden.

Die Staatsanwaltschaft hatte für den 20-Jährigen eine Jugendstrafe von dreieinhalb Jahren, für den 23-Jährigen eine Freiheitsstrafe von einem Jahr ohne Bewährung gefordert. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben