Halbe : Rathenower wollen gegen Neonazis demonstrieren

Unter dem Motto "Rathenow zeigt Flagge" wollen sich 50 Politiker und Bürger der Optik-Stadt am 18. November in Halbe an den Protestaktionen gegen den dort geplanten Neonazi-Aufmarsch beteiligen.

Rathenow - Die Teilnehmer seien Mitglieder des lokalen Aktionsbündnisses "Rathenow schaut nicht weg", sagte Stadtsprecher Jörg Zietemann. Das Bündnis habe sich im Mai gegründet und engagiere sich für ein tolerantes und weltoffenes Brandenburg.

Mitglieder des Bündnisses sind Vertreter des Kinder- und Jugend-Parlaments, des Unternehmervereins, der Gaststätten- und Einzelhandelsverbände, des Kreissportbundes sowie der Antifaschistischen Gruppen im Westhavelland. Nach Halbe werden auch Bürgermeister Ronald Seeger (CDU), einige Stadtverordnete sowie sechs Bundestags- und Landtagsabgeordnete der Rathenower Region reisen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben