Der Tagesspiegel : Harleytreffen: Born to be wild in Biesenthal

Alle Harley-Davidson-Fans zieht es ab heute mit Macht in das nordöstlich Berlins gelegene Biesenthal: Zum 10. Mal werden hier bis zum Sonntag über 30 000 Motorradfans zum größten Harleytreffen Europas erwartet. Das jährliche Treffen wurde nach der Wende mit 2000 Gästen gestartet und mauserte sich über die Jahre zu einer Großveranstaltung. Zum Begleitprogramm gehören in diesem Jahr 23 internationale Bands, Tattoo-Künstler, Stripshows, eine Miss-Wahl und eine Harley-Wahl. Auf dem rund 24 Hektar großen Festgelände werden 8000 Zeltplätze bereitgehalten. Thomas Kuther (56), Bürgermeister von Biesenthal, freut sich auf die Männer mit den langen Bärten und den langen Radgabeln: Sämtliche Hotelbetten der kleinen Stadt - rund 30 Kilometer von Berlin entfernt - sind seit Monaten ausgebucht, die Lager der Einzelhändler sind bis unter die Decke gefüllt. US-Schauspieler Peter Fonda macht indessen auch in diesem Jahr einen Bogen um Biesenthal: Er kann das Wort Harley angeblich nicht mehr hören, da er immer wieder auf seinen Harley-Ritt in dem Kinofilm "Easy Rider" angesprochen wird.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben