Harmlose Gasflasche : Bombenalarm legt Falkensee lahm

Die Gasflasche an der Haltestelle trug die Aufschrift "Bombe". Erst nach einem Großeinsatz der Polizei konnte festgestellt werden, dass ihr Inhalt harmlos war.

Passanten hatten morgens an einer Bushaltestelle eine Gasflasche mit der Aufschrift „Bombe“ entdeckt. Spezialisten des Landeskriminalamtes wurden angefordert, um den Fund zu untersuchen. Sie konnten am frühen Nachmittag Entwarnung geben: Die Gasflasche war ungefährlich.

Die Meldung über die angebliche Bombe hatte die Polizei gegen 10 Uhr erreicht. Sie richtete einen Sperrkreis von 300 Metern ein. 20 Personen aus umliegenden Häusern wurden benachrichtigt und in Sicherheit gebracht. Zudem sperrte die Polizei die Falkenhagener Straße, die vom Rathaus bis zum Berliner Bezirk Spandau führt. Es bildeten sich lange Staus. Am frühen Nachmittag wurden die Sperrungen aufgehoben. Die Polizei beschlagnahmte die Gasflasche und sicherte Spuren am Fundort. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben