Der Tagesspiegel : Harte Prüfung, große Zukunft

Handwerk und Industrie feierten beste neue Meister

308967_0_65853904.jpg
Ausgezeichnet. Druckerin Winnie Semmer im Hotel Maritim. Foto: Uwe Steinert

Berlin - Michael Jacksons „Wanna Be Startin’ Somethin’“, gespielt von der Band der „Aktion Modernes Handwerk“, passte gut zum Fest im Hotel Maritim: Bei der Meisterfeier der Berliner Wirtschaft herrschte am Sonntag Aufbruchstimmung, schließlich zeichneten die Handwerkskammer und die Industrie- und Handelskammer vor ca. 1100 Gästen die Jahrgangsbesten der Meisterprüfungen aus.

Insgesamt bestanden 442 Handwerker aus 23 Berufen und 112 Absolventen aus zehn Industrie- und Gewerbeberufen ihre Prüfungen. Darunter zum Beispiel die 34-jährige Winnie Semmer, die schon als Kind begeistert von der Druckerei ihrer Eltern in Friedrichshain war. „Ich habe die Druckerschwärze im Kinderwagen gerochen.“ Nach einer „harten Prüfungszeit“ ist sie nun als Industriemeisterin in Digital- und Printmedien im Familienbetrieb tätig. „Meisterbetriebe spielen im Berliner Wirtschaftsleben eine zentrale Rolle“, lobte Finanzsenator Ulrich Nußbaum (parteilos, für SPD). CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben