Der Tagesspiegel : Harter Winter setzt Eisvögeln zu

Der lange Winter wird auch für Eisvögel zu einem Problem. Seit Wochen sind viele Gewässer gefroren. Damit ist dem kleinen Vogel der Zugang zu seiner Hauptnahrung versperrt - frischer Fisch.

Potsdam (dpa/bb)Der lange Winter wird auch für Eisvögel zu einem Problem. Seit Wochen sind viele Gewässer gefroren. Damit ist dem kleinen Vogel der Zugang zu seiner Hauptnahrung versperrt - frischer Fisch. «Viele Eisvögel überleben den harten Winter nicht», sagte Ornithologe Wolfgang Mädlow der Deutschen Presse-Agentur dpa. Dennoch sei der Bestand dieser rostrot-blau gefärbten Tiere nicht gefährdet. Eisvögel würden sich relativ häufig vermehren und so die Verluste eines strengen Winters wieder ausgleichen. In Brandenburg leben nach Schätzungen des Naturschutzbundes Deutschland zwischen 700 und 1300 Brutpaare. Sie nisten an steilen Uferhängen.