Havelland : Tote 18-Jährige: Fahndung nach dem Freund

Die junge Ulrike W. ist offenbar getötet worden. Erst vor kurzem war sie aus ihrem Heimatort in Sachsen-Anhalt nach Rathenow im Havelland gezogen. Von dort könnte auch der Mörder stammen.

Berlin/RathenowDer ehemalige Freund der 18-Jährigen ist nach Angaben der Polizei dringend tatverdächtig. Gegen Michel B. hat das Amtsgericht Potsdam auf Antrag der Staatsanwaltschaft inzwischen einen Haftbefehl wegen Mordes erlassen. Der 26-Jährige befindet sich noch immer auf der Flucht. Wie die junge Frau getötet wurde, ist allerdings noch unklar. Eine Obduktion soll darüber Aufschluss geben.

Am Freitag gegen 14:30 Uhr war Ulrike W. in ihrer Souterrain-Wohnung gefunden worden, nachdem Nachbarn in dem Mehrfamilienhaus die Sicherheitsbehörden informiert hatten - wegen Schreien und "Rumpelns".

Bis vor kurzem hatte Ulrike W. in Stendal bei ihrer Familie gelebt. Im September letzten Jahres war sie wegen einer Ausbildung zur Hotelfachfrau in ihre eigene Wohnung in Rathenow gezogen. Bereits dort soll es heftige Auseinandersetzungen mit dem Freund gegeben haben. Im Januar hatte sie dann innerhalb der Kleinstadt die Wohnung gewechselt. (rope)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben