"Hells Angels" : Drei Rocker nach Razzia in Haft

Drei Mitglieder des Rockerclubs „Hells Angels“ sitzen seit Mittwoch in Untersuchungshaft. Das Amtsgericht Potsdam erließ gegen sie Haftbefehle wegen Schutzgelderpressung.

Potsdam - Darunter ist ein führendes, 41 Jahre altes Mitglied der „Hells Angels MC Nomads“, die sich in der Region schon brutale Auseinandersetzungen mit den verfeindeten „Bandidos“ geliefert haben. Es geht um die Vorherrschaft bei Drogen- und Waffengeschäften, aber auch um Einfluss in Türstehergewerbe und Rotlichtmilieu.

Bei den beiden anderen Verhafteten handelt es sich um ein weiteres 22 Jahre altes Nomads-Mitglied und einen 41-jährigen Rocker der „Hells Angels“-Niederlassung in Potsdam. Festgenommen wurden die Männer in Potsdam-Mittelmark und Barnim. 230 Beamte aus Brandenburg, Berlin und Sachsen waren am Mittwochmorgen an dem großangelegten Polizeieinsatz beteiligt. Sie durchsuchten insgesamt 13 Objekte, davon neun in Potsdam–Mittelmark sowie jeweils zwei in Berlin und im Barnim. Dort beschlagnahmte die Polizei umfangreiches Beweise, darunter Drogen. Näheres wollten Staatsanwaltschaft und Polizei nicht mitteilten, denn die Behörden haben weitere Rocker im Visier. axf

0 Kommentare

Neuester Kommentar