Der Tagesspiegel : Herrchen und Hund schlagen Räuber in die Flucht

Ein 34 Jahre alter Mann und sein Hund haben am Dienstagabend zwei maskierte und bewaffnete Räuber im Berliner Stadtteil Schöneberg in die Flucht geschlagen. Die beiden Männer hatten den Mann in einem Kiosk in der Einemstraße mit einer Schusswaffe bedroht

Berlin (dpa/bb)Ein 34 Jahre alter Mann und sein Hund haben am Dienstagabend zwei maskierte und bewaffnete Räuber im Berliner Stadtteil Schöneberg in die Flucht geschlagen. Die beiden Männer hatten den Mann in einem Kiosk in der Einemstraße mit einer Schusswaffe bedroht und die Herausgabe von Bargeld gefordert, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der 34-Jährige kam der Aufforderung jedoch nicht nach, sondern bewarf die beiden mit Kosmetikartikeln. Gleichzeitig fing sein Hund laut zu bellen an. Daraufhin ergriffen die verdutzten Räuber ohne Beute die Flucht. Herrchen und Hund blieben unverletzt.