Der Tagesspiegel : Herta Müller fordert Friedensnobelpreis für Liu Xiaobo

Die Berliner Literatur-Nobelpreisträgerin Herta Müller unterstützt den Vorschlag, den chinesischen Bürgerrechtler Liu Xiaobo mit dem Friedensnobelpreis 2010 auszuzeichnen. Sie habe Anfang Februar einen entsprechenden Brief an die Nobel-Stiftung in

Herta Müller
Nobelpreisträgerin Herta Müller setzt sich für den chinesischen Bürgerrechtler Liu Xiaobo ein.

Berlin (dpa/bb)Die Berliner Literatur-Nobelpreisträgerin Herta Müller unterstützt den Vorschlag, den chinesischen Bürgerrechtler Liu Xiaobo mit dem Friedensnobelpreis 2010 auszuzeichnen. Sie habe Anfang Februar einen entsprechenden Brief an die Nobel-Stiftung in Stockholm geschrieben mit der Bitte, diesen nach Norwegen weiterzuleiten, sagte Müller am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur dpa. Die Autorin bestätigte einen Bericht des Online-Kulturmagazins Perlentaucher. «Ein Friedensnobelpreis wäre für diesen großartigen Menschen sehr gut, weil man ihm helfen würde. Und Liu Xiaobo hat es verdient», sagte Müller der dpa.