Hertha BSC Berlin : Tottenham erhöht Angebot für Gilberto

Der britische Klub macht offenbar ernst: Jetzt haben die "Spurs" ihr vorher mickriges Angebot von 600.000 Euro für Mittelfeldspieler Gilberto deutlich angehoben. Angeblich hat Hertha auch schon einen Ersatz gefunden.

Gilberto
Begehrt: Tottenham will Gilberto unbedingt auf die Insel holen. -Foto: ddp

BerlinDer Premier-League-Klub Tottenham Hotspur hat sein Angebot für Mittelfeldspieler Gilberto von Fußball-Bundesligist Hertha BSC Berlin offenbar deutlich erhöht. Nachdem die "Spurs" zunächst nur 600.000 Euro für einen Wechsel in der Winterpause zahlen wollten, soll sich das Angebot, das an Gilbertos Zahl von Einsätzen in London gebunden ist, nach einem Bericht des Fachblattes kicker mittlerweile auf 2,8 Millionen Euro belaufen. Angesichts der hohen Ablösesumme dürften die Berliner Gilberto ziehen lassen, zumal der abwanderungswillige Brasilianer im Sommer ablösefrei gehen könnte.

Als Ersatz für den technisch starken Linksfuß ist Vlad Munteanu vom VfL Wolfsburg im Gespräch. Der 27 Jahre alte Rumäne konnte sich bei den VW-Städtern nicht durchsetzen und soll im Falle einer angemessenen Ablösesumme gehen können. Für Herthas Kapitän Arne Friedrich ist Gilberto spielerisch "unverzichtbar", dennoch kann der Nationalspieler die Verkaufsabsichten nachvollziehen, "solange es eine Ablöse für ihn gibt."

Die Stärke der eigenen Mannschaft beeindruckt den 28-Jährigen zurzeit nicht: "Die Tabelle lügt nicht. Wir stehen zu Recht auf Platz zwölf - besser sind wir im Moment nicht." Letzte Formalitäten muss Hertha bei der Verpflichtung von US-Boy Bryan Arguez klären. Der Mittelfeldspieler, der zuletzt für Washington DC United spielte, soll einen Vertrag bis 2011 erhalten. Hertha muss 200.000 Euro Ablösesumme zahlen. (hu/sid)