HINTERGRUND : Multi Air im Mito – das ist nur der Anfang

Die variable Ventilsteuerung als solche ist nicht neu, wird etwa von BMW seit 1991 eingesetzt – neu ist die elektrohydraulische Funktionsweise, mit der Alfa den Hub-, Öffnungs- und Schließzeitpunkt der Einlassventile steuert. Damit wird die Menge der Luft optimiert, die in jeden Zylinder strömt. Die ebenso leistungsfördernde wie verbrauchssenkende Technik hat im Mito Premiere, gegen Jahresende kommt auch die neue Generation des Fiat Punto („Evo“) in den Genuss. Alfa zufolge ist Multi Air extrem flexibel einsetzbar, könnte mittelfristig auch in Motoren mit mehr oder weniger als vier Zylindern eingesetzt werden – wobei irgendwann auch über Diesel zu reden sein wird. eric

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben