Hip Hop : Public Enemy touren durch Deutschland

Public Enemy, die Dinosaurier des Raps, kommen nach fünf Jahren erstmals wieder nach Deutschland. Die 1982 gegründete Band aus New York machte den Rap zum "CNN der Schwarzen" und prägte den Hip-Hop-Sound der Neunziger wie kaum eine andere.

233186_0_900d5e13
Fast fünfzig: Flavor Flav von Public Enemy. Foto: -getty

BerlinNach fünf Jahren Deutschlandpause kehren die Hip-Hop Urgesteine Public Enemy auf deutsche Bühnen zurück. Die legendäre Rap-Formation gilt als Vorreiter des Sprachgesangs und blickt mittlerweile auf eine 26-jährige Bandgeschichte zurück. Auf ihrer Tour werden sie vorraussichtlich ein Medley ihrer größten Hits aus insgesamt mehr als 17 Studioalben präsentieren.

Bekannt wurde Public Enemy 1988 durch ihr Album "Fight the Power", in dem die Band als erste Rapper den Rassismus mit Wortsalven anprangerte. Public Enemy prägten neben Bands wie den Beastie Boys, A Tribe Called Quest, Gang Starr und Cypress Hill den Hip-Hop-Sound der Neunziger. Die Mitglieder Chuck D., Flavor Flav, DJ Lord  und Professor Griff sind heute zwischen 42 und 49 Jahre alt. Sie starten ihre Tour am 4. Dezember in Berlin. Ohne Pause geht es weiter nach Hamburg, Köln, Mannheim und Frankfurt am Main folgt . Am 9. Dezember findet der  Abschlussgig in München statt.  (Yoko Rückerl/ddp)