historisches Kreuzberg : Dieffenbachstraße

Die Straße Nr. 6, Abt. II des Bebauungsplanes wurde 1873/74 gebaut. Mit Wirkung vom 1. Juli 1966 wurde der Abschnitt der Straße Am Urban zwischen der Dieffenbachstraße und dem Planufer nach der Anschlußstraße ebenfalls in Dieffenbachstraße umbenannt.

Klinkerbauten des Urban Krankenhauses in Berlin-Kreuzberg, die zu Wohnungen ausgebaut werden. Foto: Thilo Rückeis
Klinkerbauten des Urban Krankenhauses in Berlin-Kreuzberg, die zu Wohnungen ausgebaut werden.Foto: Thilo Rückeis

Nach Studium in Rostock und Greifswald wurde Johann Friedrich Dieffenbach 1829 zum dirigierenden Arzt einer chirurgischen Abteilung des Charité-Krankenhauses in Berlin berufen. Seit 22.12.1875 ziert sein Name das Straßenschild der Dieffenbachstraße. 1832 zum außerordentlichen Professor der Medizin und 1840 zum Direktor der chirurgischen Universitätsklinik ernannt. Als leitender Wundarzt der Charité entwickelte Dieffenbach die plastische Chirurgie und korrigierte operativ das Schielen. Er ist auf dem Kirchhof II der Friedrichswerderschen Gemeinde in der Bergmannstraße 42-44 bestattet.

Weitere Informationen unter http://berlin.kauperts.de/.