Hochwasser in Brandenburg : Erste Evakuierungen in der Prignitz

Der Pegel der Elbe steigt rasant: In Wittenberge in der Prignitz hat der Katastrophenstab am Abend die Evakuierung von rund 1 500 Einwohnern der Altstadt angeordnet.

von

In Wittenberge in der Prignitz hat der Katastrophenstab am Abend die Evakuierung von rund 1 500 Einwohnern der Altstadt angeordnet. Damit  reagierten die Behörden auf den rasant steigenden Pegel der Elbe. Er stand um 21 Uhr bei rund 7,50 Meter und übertraf damit sogar den bisherigen Höchststand aus dem Jahre 1880. Da das Wasser unaufhörlich weiter steigt, kann die Sicherheit der Deiche nicht mehr garantiert werden.

Um sie zu entlasten, soll die Mündung der Havel in die Elbe bei Quitzöbel teilweise gesperrt werden. Das würde zu großflächigen Überschwemmungen von landwirtschaftlichen Flächen im Westhavelland bis nach Rathenow führen. Der Zeitpunkt dafür soll im Laufe des Sonntags bekanntgegeben werden.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar