Der Tagesspiegel : Hofkonzerte: Musik im Zeichen Preußens

Auskünfte zum Programm,zum Kartenvorverka

Am diesjährigen Preußen-Jahr kommen auch die Potsdamer Hofkonzerte nicht vorbei. Die am Sonnabend beginnende 11. Saison will an Stationen der wechselvollen brandenburgisch-preußischen Geschichte mit Musik, Lesungen und Theaterstücken erinnern. Der Auftakt des unter der Schirmherrschaft von Kulturministerin Johanna Wanka stehenden Reihe widmet sich dem kriegerischem Widerstreit zwischen Friedrich II. und Kaiserin Maria Theresia um 1740. Die jungen Herrscher - Friedrich II. ist gerade 28, Maria Theresia 23 - geraten im Kampf um das Schicksal Schlesiens aneinander. Sona MacDonald aus Wien und Dieter Mann vom Deutschen Theater Berlin lesen ab 18 Uhr in der Friedenskirche Sanssouci eine Collage der historischen Ereignisse anhand der Biographien beider Herrscher. Die Polnische Kammerphilharmonie tritt mit einem "Hofkonzert für den König und die Kaiserin" mit Werken von C. P. E. Bach, J. Haydn und D. Ditter von Dittersdorf auf.

Die Veranstaltung am 29. Juni trägt den Titel "Er kam und sah und siegte leicht ...". Im Raffaelsaal des Orangerieschlosses im Park Sanssouci dreht sich alles um den Kampf zwischen Napoleon und Preußen in den ersten Jahren des 19. Jahrhunderts. Jutta Wachowiak und Dieter Mann lesen ab 20 Uhr Stücke über das Wohl und Wehe des stolzen Preußens. Ste.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben