Der Tagesspiegel : Hohe Haftstrafe für brutalen Überfall

-

Sechs Jahre nach einem brutalen Überfall auf ein Juwelier-Ehepaar ist einer der beiden Täter gestern zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Der Pole Bogdan Z. hatte zuvor vor dem Landgericht ein Geständnis abgelegt. Bei dem Raub im Mai 2000 in dem kleinen Geschäft in Mitte waren die Eheleute durch Schläge mit einer Waffe und einem Schlagstock erheblich verletzt worden. Der Mann musste im Krankenhaus behandelt werden, seine Frau erlitt Blessuren fast am gesamten Körper und verlor zwei Zähne.

Die Täter hatten Schmuck im Wert von 42 000 Euro erbeutet. Der Angeklagte und sein Komplize seien „äußerst brutal" gegen die betagten Geschäftsinhaber vorgegangen, hieß es im Urteil. Die Räuber hätten auch noch zugeschlagen, als die Opfer bereits gefesselt waren. Z. hatte dem Ehepaar durch seine Aussage eine Vernehmung im Prozess erspart. Er habe keine Erklärung, warum er sich zu der Tat habe hinreißen lassen, erklärte der 35-Jährige. K. G.

0 Kommentare

Neuester Kommentar