Hollywoodrekord : Bester US-Kinosommer aller Zeiten

Die amerikanische Kinobranche hat in diesem Sommer ins Schwarze getroffen. Trotz der warmen Monate strömten die Besucher in die Kinos und sorgten für einen Kassenrekord von über vier Milliarden Dollar Einnahmen.

Superbad
Eine Szene aus der US-Teenie-Komödie "Superbad". -Foto: promo

Los Angeles Hollywood hat in diesem Sommer einen neuen Einspielrekord aufgestellt. Wie das Filmblatt "Hollywood Reporter" berichtete, haben die Filme des Kinosommers 2007 insgesamt über vier Milliarden Dollar eingespielt. Die Saison geht traditionell von Anfang Mai bis zum Labor-Day-Feiertag Anfang September.

Mit den Einnahmen der Teenager-Komödie "Superbad" am vergangenen Wochenende in Höhe von 18 Millionen Dollar hat die Filmindustrie nun schon eine Woche vor dem offiziellen Ende des Kinosommers den bisherigen Rekord aus dem Jahr 2004 von insgesamt 3,95 Milliarden Dollar übertroffen. Die hohen Einnahmen an den Kinokassen werden vor allem auf das gute Abschneiden der zahlreichen Fortsetzungen, darunter "Spider-Man 3" und "Shrek 3" zurückgeführt. (mit dpa)