Der Tagesspiegel : Hotel-Mitarbeiter lässt Räuber abblitzen

Ein 69-jähriger Hotel-Mitarbeiter in Berlin-Charlottenburg hat seinen Arbeitgeber in der Nacht zum Dienstag vor einem Raub bewahrt. Ein unbekannter Mann war in das Hotel in der Schlüterstraße eingedrungen und hatte mit vorgehaltener Schusswaffe Bargeld verlangt.

Berlin (dpa/bb)Ein 69-jähriger Hotel-Mitarbeiter in Berlin-Charlottenburg hat seinen Arbeitgeber in der Nacht zum Dienstag vor einem Raub bewahrt. Ein unbekannter Mann war in das Hotel in der Schlüterstraße eingedrungen und hatte mit vorgehaltener Schusswaffe Bargeld verlangt. Doch der 69-Jährige ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und sperrte den Zugang zur Rezeption ab, wie die Polizei berichtete. Als der Räuber ihn mit seiner Waffe schlagen wollte, griff der Angestellte zu einem aufgeklappten Taschenmesser und hielt es ihm entgegen. Daraufhin gab der Eindringling auf und machte sich ohne Beute in Richtung Kurfürstendamm aus dem Staub.