Der Tagesspiegel : HU-Präsident ist jetzt Helmholtz-Chef

-

Jürgen Mlynek, noch Präsident der Berliner HumboldtUniversität, ist gestern wie erwartet zum neuen Präsidenten der Helmholtz-Gemeinschaft gewählt worden. Mlynek war der einzige Kandidat für die Spitze der größten deutschen Wissenschaftsorganisation und tritt sein Amt am 1. September an. Der 54-Jährige war erst im Februar als Präsident der Humboldt-Uni (HU) wiedergewählt worden. Er verzichtete aber auf seine zweite Amtszeit, als die Helmholtz-Gemeinschaft ihn nominierte. Der Physiker wird jetzt Chef von 15 Forschungszentren – darunter das Geoforschungszentrum Potsdam, das Max-Delbrück-Centrum in Buch und das Hahn-Meitner-Institut in Wannsee – und kann pro Jahr über einen Etat von mehr als zwei Milliarden Euro verfügen. Das ist fast zehnmal so viel, wie die HU jährlich ausgeben kann. Wer Mlyneks Nachfolger an der HU wird, steht noch nicht fest. Die Uni wählt ihren neuen Präsidenten am 12. Juli. tiw

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben