ICE-TRASSE BERLIN – HANNOVER : Die erste Schnellstrecke im Osten

280187_0_b390ad10.jpg
Mit Tempo 250

PREMIEREN-TRASSE

Ideen für eine Schnellfahrstrecke gab es schon in den 80ern, als die Mauer noch stand. Doch der Neubau der Trasse parallel zur alten Strecke begann erst drei Jahre nach der Wende. Im September 1998 war die erste Schnellstrecke im Osten fertig. Seither rollen hier die ICEs mit Tempo 250.

TEURES BAUPROJEKT

Gebaut für fünf Milliarden D-Mark – da änderte sich vieles für die Fahrgäste. Drei Fernbahnhöfe wurden nicht mehr oder nur noch sehr selten angefahren – neben dem Berliner Halt Wannsee die Landeshauptstädte Potsdam und Magdeburg. Dafür hielten 1997 erste Fernzüge auf dem ICE-Bahnhof Spandau.AG

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben