Ila : Luftfahrtausstellung soll ab 2012 in Selchow angesiedelt werden

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit und Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (beide SPD) wollen die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) auch nach 2010 durchführen.

Die beiden Länder hätten jeweils rund sechs Millionen Euro dafür in ihre Etats eingestellt, sagte Wowereit im Parlament. Die ILA könne bis auf Flugvorführungen aber nach der Eröffnung des Willy-Brandt-Flughafens in Schönefeld dort nicht mehr stattfinden. Beide Regierungen haben einen Ersatzstandort gefunden: eine „Ackerfläche“, so Wowereit, in Selchow. Insgesamt 60 Millionen Euro müssten dafür investiert werden. Da laut Wowereit auch der Bund an der Fortführung der ILA Interesse zeige, setze er sich für eine Aufteilung der Kosten auf Bund, Berlin und Brandenburg ein. Ein Zukunftskonzept für die ILA 2012 bis 2020 solle zügig erarbeitet werden. sib

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben