Der Tagesspiegel : Im Putten eine Zwei – Golf wird Schulfach in Berlin

Im kommenden Jahr rückt der Rasensport ins Wahlpflichtangebot vor Was in der Stadt neu ist, gehört in Brandenburg längst zum Programm

Ariane Bemmer

Eine karierte Hose, ein dickes Konto und viel Zeit – das war der Golfer der Vergangenheit. Der Golfer von heute trägt Baggypants, verfügt über ein Taschengeld und lernt hauptberuflich Vokabeln. Der einstige Sport für Snobs ist in Berlin Schulfach geworden. Ab Sommer 2006 wird Golf als Wahlpflichtfach angeboten – das teilte die Schulverwaltung mit. Sie freut sich darauf, dass damit auch „Vorurteile und Dünkel“ abgebaut würden.

Ein bereits konkretes Projekt ist der „Grundkurs Golf“ am Spandauer Kant- Gymnasium, wo Sportlehrer Helmuth Foth seit sieben Jahren eine Golf AG anbietet. Gespielt wird in Gatow, die Rechnung zahlt die Initiative „Abschlag Schule“ der Vereinigung clubfreier Golfspieler (VcG) und des Deutschen Golfverbands. Etwa 15 Oberstufenschüler sollten künftig unterrichtet werden, sagte Foth, und in zwei Jahren könnten die ersten Golf in ihr Abiturzeugnis aufnehmen. Auch an der benachbarten Hans-Carossa-Oberschule wird Golf als AG angeboten. FDP-Schulpolitikerin Mieke Senftleben zeigt sich „begeistert“ über die Offenheit des Senats für den grünen Sport. Sie lobt das Engagement der Golfverbände, ohne deren Zuschüsse es unmöglich wäre, den Schüler die kostenlosen Kurse anzubieten.

Insgesamt 977 000 Euro jährlich gibt die Initiative „Abschlag Schule“ laut VcG- Sprecherin Paula Bieber bundesweit für die Nachwuchs-Projekte aus. Ihrer Meinung nach ist Golf gut für Kinder geeignet: „Koordination, Konzentration, Kraft“ brauche es, bis der Ball in etwa dahin fliege, wo er hin solle. „Man kämpft dabei vor allem gegen sich selbst“, das habe auch disziplinierende Wirkung. Und Helmuth Foth vom Kant-Gymnasium kann bestätigen, dass die ersten Erfolgserlebnisse regelrechte Begeisterungsschübe hervorrufen: „Wenn der Ball erst einmal fliegt, hört kaum einer noch auf.“

Brandenburg ist mit Golf als Schulsport schon weiter. Seit 1995 organisiert das Rainald Bierstedt, anfangs in Spreenhagen, seit einigen Jahren in der Fürstenwalder Gesamtschule – und von Anfang an als Wahlpflichtfach. Benotet werdendabei Fitness, Ausdauer, Golftechnik oder Zielgenauigkeit. Seit zwei Jahren wird Golf hier ab der siebten Klasse unterrichtet, in zwei Jahren werden die ersten Schulabgänger auch dort Golf in ihren Abschlusszeugnissen haben. Außerdem wird in Brandenburg derzeit an der Ausbildung von Golflehrern gearbeitet: Zum Sommersemester 2006/07 bildet die Universität Potsdam den ersten Schwung Golflehrer aus.

Die Initiative „Abschlag Schule“der Vereinigung clubfreier Golfspieler hat Tel: 0611/341040 oder www.vcg.de.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben