Der Tagesspiegel : Immigranten zu mieten

Projekt will Vorurteile abbauen

-

Potsdam. Bei einer Ausländerquote von nur zwei Prozent in Brandenburg haben es die Inländer schwer, überhaupt mal Zugereiste kennen zu lernen, dachte man sich beim Verein „Gesicht zeigen“ und sann auf Abhilfe. Heraus kam das Projekt „Moderne Zeitzeugen – Rent an immigrant“. Seit Juni 2002 läuft es unter der Schirmherrschaft von Brandenburgs Bildungsminister Steffen Reiche, Förderung kam vom Bundesprogramm Civitas. Gestern wurde das Projekt in Potsdam erstmals öffentlich vorgestellt. Durch Vermittlung von „Rent an immigrant“ sollen Migranten und deren Nachfahren Schulen besuchen und dort von sich erzählen. „Wenn man sich persönlich begegnet, verschwinden Vorurteile“, sagte Vereinschef UweKarsten Heye. Schauspielerin Türkiz Talay („SK Babies“) hat bei dem Projekt mitgemacht. Unter Vorbehalt, denn auch sie hatte Vorurteile gegenüber den Brandenburger Schülern. Sie war unsicher, wie man sie als Türkischstämmige behandeln würde. Sie möchte das Projekt gerne weiter unterstützen. Die Finanzierung ist für das nächste Jahr ist indes noch nicht gesichert. bw

0 Kommentare

Neuester Kommentar