Der Tagesspiegel : IN KÜRZE

-

POLITIK

Schröder beim DDay-Gedenken

Mit Gerhard Schröder nimmt am 6. Juni erstmals ein deutscher Kanzler an der zentralen Gedenkfeier zum 60. Jahrestag der Landung alliierter Truppen in der Normandie („D-Day“) teil. Schröder betont, Deutschland sei sich seiner besonderen Verantwortung vor der Geschichte bewusst. „Europa hat seine Lektion gelernt, und gerade wir Deutschen werden sie nicht verdrängen“, sagt der Kanzler während der Feierstunde am so genannten Goldstrand von Arromanches.

Völkermord in Darfur

Ein Bericht des UN-Menschenrechtshochkomissars spricht im April erstmals von „ethnisch motivierten Massenmorden, Vergewaltigungen und Vertreibungen“ arabischer Milizen gegen die schwarzafrikanische Bevölkerung in der sudanesischen Region Darfur. Das UN-Flüchtlingshilfswerk richtet vier Wochen später eine Luftbrücke für die von einer Hungersnot bedrohten Bürgerkriegsopfer ein. Bisher sind dem Konflikt bereits zehntausende Menschen zum Opfer gefallen, ein Ende der Krise ist trotz mehrerer Resolutionen des UN-Sicherheitsrates nicht in Sicht.

BERLIN

Keine Love Parade

Wegen Finanzierungsschwierigkeiten sagen die Veranstalter der Love Parade am 14. April den Techno-Umzug in diesem Jahr ab. Es fehlen 600 000 Euro. Nach Angaben des damaligen Love-Parade-Geschäftsführers Fabian Lenz sei das Event künftig auch in einer anderen Metropole vorstellbar, falls die Finanzierung auch im kommenden Jahr scheitere.

WIRTSCHAFT

Der Bundesbankchef muss gehen

Zwei Wochen nach Bekanntwerden der so genannten Hotelaffäre tritt Bundesbankpräsident Ernst Welteke am 16. April vom Amt zurück. Die Dresdner Bank hatte zur Euro-Einführung 2001 der Familie Weltekes einen viertägigen Silvesteraufenthalt im Berliner Luxushotel Adlon bezahlt.

WELTSPIEGEL

Europas Prinzen heiraten

Millionen von Fernsehzuschauern verfolgen im Mai zwei Hochzeiten europäischer Königshäuser: Am 15. vermählen sich in Kopenhagen der dänische Kronprinz Frederik und die Australierin Mary Donaldson. Frederik weint, als die Braut die Kirche betritt. Am 22. heiratet Spaniens Kronprinz Felipe in der Almudena- Kathedrale in Madrid die Fernsehmoderatorin Letizia Ortiz. Die geplante Kutschfahrt des Brautpaars fällt zwar wegen strömenden Regens ins Wasser, dafür gibt es ungewöhnliche Geschenke: unter anderem zwei Esel und zwei Auerhähne.

Bombenexplosion in Köln

Bei der Explosion einer mit Nägeln gefüllten Rohrbombe vor einem Friseursalon in Köln-Mülheim werden 22 Menschen zum Teil schwer verletzt. Fast alle Opfer sind türkischer Herkunft. Über den Urheber des Attentats vom 9. Juni tappt die Polizei bis heute im Dunkeln.

Lebenslang für Dutroux

Das Schwurgericht in Arlon verurteilt den Mädchenmörder Marc Dutroux am 22. Juni zu lebenslanger Haft. Nach einem Justizskandal, der ganz Belgien erschütterte, ist die Entführungsserie von insgesamt sechs Mädchen damit juristisch abgeschlossen. Kurz darauf gesteht der 62-jährige Franzose Michel Fourniret, innerhalb von zehn Jahren im belgisch-französichen Grenzgebiet neun Menschen getötet zu haben, darunter acht Frauen.Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben