IN EIGENER SACHE : Tagesspiegel-Leser spenden 257 000 Euro

Trotz der Finanzkrise haben die Leser des Tagesspiegels so viel Geld gespendet wie nie zuvor: 257 000 Euro sind bei der aktuellen Spendenaktion „Menschen helfen!“ eingegangen – das sind 11 000 Euro mehr als bei der Vorjahresaktion. Das Geld kommt 57 sozialen Vereinen, Projekten und Ehrenamtsinitiativen vor allem in Berlin, aber auch in Brandenburg und im Ausland zugute. Die Berliner Sozialsenatorin Heidi Knake-Werner (Linke) sprach von einem „ermutigenden Zeichen“: „Dass die Spendenbereitschaft Ihrer Leserinnen und Leser trotz Krisenzeiten nicht abgenommen hat, zeigt, dass jene, die noch abgeben können, das auch gern gegenüber jenen tun, die die Hilfe dringend brauchen.“ Die Spendeninitiative „,Menschen helfen!“ sei „eine tolle Aktion des Tagesspiegels, die sich seit 16 Jahren bewährt hat“. Das Geld kommt nun unter anderem Kinderschutz-, Integrations- und Obdachlosenprojekten zugute, in denen sich viele Ehrenamtliche engagieren. (Seite 9) kög

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben