Der Tagesspiegel : Interregio: Bahn will Strecke Berlin-Cottbus einstellen

Die Deutsche Bahn AG schränkt ihr Angebot für Cottbus ein. Wie nach einer Sitzung des Landtags-Verkehrsausschusses am Donnerstag in Potsdam bekannt wurde, soll die Interregio-Verbindung Cottbus-Leipzig mit Beginn des Sommerfahrplanes am 10. Juni wegfallen. Auch der Interregio-Verbindung Berlin-Cottbus droht die Streichung. Das Land plant stattdessen einen Regionalverkehr im Stundentakt.

Ob die Strecke Cottbus-Görlitz weiter betrieben wird, sei noch nicht entschieden, sagte Verkehrsminister Hartmut Meyer (SPD). Diese Frage soll Mitte Februar in einem Spitzengespräch zwischen Ministerpräsident Manfred Stolpe (SPD) und DB-Chef Hartmut Mehdorn geklärt werden. Dabei soll es um das Ausmaß der Stilllegung von InterRegio-Verbindungen, die Privatisierung von Teilstrecken sowie um den angekündigten Rückzug der Bahn aus dem Cargo-Geschäft gehen. Verkehrsminister Hartmut Meyer (SPD) kündigte eine Ausschreibung für die Privatisierung von Teilstrecken in Brandenburg an, die von der Bahn aufgegeben werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben