Der Tagesspiegel : Intoleranz: Sowjet-Friedhof in Rathenow geschändet

Ein sowjetischer Ehrenfriedhof in Rathenow (Havelland) ist geschändet worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, wurden insgesamt elf Grabsteine umgestoßen. Dabei wurden ausschließlich die Betonsockel beschädigt. Drei andere Grabsteine, die im vergangenen Sommer von Mitarbeitern des Amtes Rathenow aus Sicherheitsgründen umgelegt worden waren, wurden wieder aufgerichtet. Die Täter sind noch unbekannt.

Die Polizei kann bislang auch nicht sagen, wann die ihr am Dienstagnachmittag gemeldete Tat begangen wurde. Sie wies lediglich darauf hin, dass der Ehrenfriedhof zuletzt am Dienstag vergangener Woche kontrolliert worden war. Die Ermittlungen liegen in den Händen der Rathenower Kriminalpolizei.

In Perleberg (Prignitz) hatte die Polizei am Dienstag vier Jugendliche im Alter von 14 bis 16 Jahren festgenommen. Sie sind dringend verdächtig, einen Friedhofszaun in der Stadt mit Fußtritten beschädigt zu haben. Dabei sollen sie wiederholt "Sieg Heil" gegrölt haben. Die zuständige Staatsanwaltschaft Neuruppin wollte am Mittwoch über die weitere Behandlung des Verfahrens entscheiden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben