Der Tagesspiegel : Investoren: Drewitz vor Ausbau

-

Cottbus Die Betreiber des Flughafens Erie im US-Bundesstaat Pennsylvania halten an ihrem Projekt eines Frachtflugzentrums auf dem Flugplatz Drewitz bei Cottbus fest. Dies erklärte Dan Adamus, Geschäftsführer der im Vorjahr gegründeten Firma Erie-Drewitz International (EDI) bei einem Besuch am Donnerstagabend. Als Zeitpunkt für die Übernahme nannte er das Frühjahr. Ursprünglich sollte das Gelände schon zum 1. Januar 2005 an die Amerikaner fallen. Doch die Investoren verschoben die Unterzeichnung des Vertrages mit dem Landkreis Spree-Neiße, dem die Flughafen-Betreibergesellschaft mehrheitlich gehört. Überraschende Proteste einer Bürgerinitiative gegen den angekündigten Flugbetrieb hatte Landrat Dieter Friese (SPD) als Grund angegeben.

EDI-Chef Adamus kündigte an, mit der Bürgerinitiative das Gespräch zu suchen. „Wir hören ihr zu und geben weitere Informationen“, sagte er. Anwohner befürchten erhebliche Lärmbelästigungen durch den angekündigten 24-Stunden-Betrieb. Die Erie-Gesellschaft will Drewitz für rund 1,2 Millionen Dollar zum Drehkreuz ausbauen. Unter anderem muss die Landebahn für große Maschinen verlängert werden. Laut Konzept sollen hier Flugzeuge aus Übersee, Osteuropa, dem Nahen Osten und anderen Erdteilen landen, ihre Güter austauschen und dann wieder starten. In der Anfangsphase sind rund 40 Arbeitsplätze geplant, weitere 600 könnten folgen. Ste.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben