Iran : USA suchen Gespräche mit Teheran

Washington hat offiziell eine Fortsetzung weiterer Gespräche mit der iranischen Führung ersucht. Dies ist seit der Festnahme von Iranern durch US-Soldaten, der erste Schritt zu einer diplomatischen Lösung.

Teheran Wie der iranische Außenminister Manuchehr Mottaki heute mitteilte, sei das Gesuch über die Botschaft der Schweiz übermittelt worden, die im Iran die diplomatischen Interessen der USA wahrnimmt. Teheran habe die Bitte gewährt und die Gespräche sollten demnächst wieder aufgenommen werden, sagte Mottaki nach einer Meldung der iranischen Nachrichtenagentur Irna. Angaben über Zeit und Ort machte er nicht.

Ende Mai hatten die USA fast drei Jahrzehnte nach Abbruch der diplomatischen Beziehungen erstmals wieder offizielle Gespräche mit Vertretern Teherans geführt. Die Gespräche beschränken sich nach Darstellung beider Seiten aber auf die Suche nach einer Lösung für die Konflikte im Irak. In Bagdad verliefen seitdem drei Gesprächsrunden auf Botschafterebene ohne greifbare Ergebnisse.

Nach der Festnahme von Iranern durch US-Soldaten im Irak hatte Teheran Ende August damit gedroht, die Gespräche mit den USA einzustellen. Die festgenommenen Iraner, darunter auch iranische Diplomaten, waren Anfang November freigelassen worden. Das US-Militär hatte den Diplomaten vorgeworfen, den iranischen Revolutionsgarden anzugehören und schiitische Milizen im Irak unterstützt zu haben. Dies war von Teheran stets dementiert worden. (mit dpa)