Israel : Präsident Katsav offiziell zurückgetreten

Nach seinem Eingeständnis sexueller Vergehen ist der israelische Präsident Mosche Katzav zurückgetreten.

151988_0_ef2664ff
Der ehemalige israelische Präsident Mosche Katsav -Foto: AFP

JerusalemNach seinem Eingeständnis sexueller Vergehen ist der israelische Präsident Mosche Katzav zurückgetreten. Katzav reichte seinen Rücktritt bei Parlamentspräsidentin Dalia Jitzik ein, wie sein Sprecher mitteilte. Angesichts der Vorwürfe gegen ihn hatte Katzav seine  Amtsgeschäfte bereits seit Januar ruhen lassen.

Am Donnerstag war bekannt geworden, dass ihm eine Haftstrafe wegen sexueller Belästigung erspart bleibt und er mit einer Bewährungsstrafe davon kommen soll. Katzav bekannte sich zu einer Reihe sexueller Vergehen wie Belästigungen und unschickliche Handlungen; der Vorwurf der Vergewaltigung konnte ihm jedoch nicht nachgewiesen werden.

Die Amtszeit des 61-Jährigen wäre ohnehin im Juli geendet. Er hatte unter dem Verdacht gestanden, in seiner Zeit als Tourismusminister eine Mitarbeiterin vergewaltigt zu haben. Während seiner Amtszeit als Präsident soll er zudem weitere Mitarbeiterinnen sexuell belästigt haben. Der Beschuldigte hatte seit Januar seine Amtsgeschäfte als Präsident ruhen lassen, genoss aber weiterhin Immunität. Am 13. Juni wurde der 83-jährige Schimon Peres zu Katzavs Nachfolger gewählt. (mit AFP)