Der Tagesspiegel : Jagdschloss Hubertusstock: Unrentabel: Hotel schließt

bm

Das Hotel-Restaurant Jagdschloss Hubertusstock stellt Ende Juni seinen Betrieb ein. Karl Eilers, der Direktor der Berliner Savoy-Gruppe, sagte zur Begründung, der Betrieb sei gegenwärtig nicht rentabel zu führen. Unmittelbarer Anlass war die Entscheidung des angrenzenden BBW-Tagungszentrums Jagdschloss Hubertusstock, sein Restaurant für Tagesgäste zu öffnen. Viele Gäste, die im ehemaligen Honecker-Jagdhaus, dem eigentlichen Jagdschloss, reserviert hätten, landeten versehentlich im anderen Restaurant, sagte Eilers. Beide Häuser liegen im Rechtsstreit um die Nutzung des Namens.

Die 20 Mitarbeiter seien fast alle in benachbarten Betrieben untergebracht, hieß es. Man werde das Haus künftig nur noch an geschlossene Gesellschaften vermieten, plane allerdings eine Wiedereröffnung in etwa zwei Jahren mit einem Wellness-Konzept. Dann ist nach Angaben von Eilers voraussichtlich der Anbau fertig, der zur Zeit umgeplant wird.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben