Der Tagesspiegel : Jannowitzbrücke wird zum neuen Nadelöhr

-

Von heute an gibt es ein weiteres Nadelöhr auf Berlins Straßen. Staugefahr droht bis Anfang 2007 nun auch an der Jannowitzbrücke in Mitte. Während der Sanierungsarbeiten gibt es weniger Fahrspuren, weil immer nur eine Brückenseite befahrbar sein wird. Damit wird der Verkehr im Verlauf der Alexander und der Brückenstraße erheblich behindert, denn auch die Alexanderstraße bleibt weiter wegen des Baus des Einkaufszentrums „Alexa“ gesperrt.

Bei der Sanierung wird zudem der Brückenquerschnitt verändert. Der 6,80 Meter breite Mittelstreifen wird dann nur noch drei Meter breit sein, dafür werden die Gehwege breiter. Die Erneuerung, zu der auch Kabel- und Leitungsarbeiten gehören, kostet nach Angaben des Senats insgesamt 2,1 Millionen Euro. 90 Prozent davon übernimmt der Bund. kt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben