Der Tagesspiegel : JAZZ

Jus de Bocse

George Gershwins Oper „Porgy & Bess“ ist zweifellos eines der bekanntesten Werke der Jazzgeschichte. Der Franzose Médéric Collignon hat sich mit seiner Formation „Jus de Bocse“ an eine Neuinterpretation der Musik herangewagt. Sie wird getragen von den sehnsuchtsvollen Linien in Collignons Kornettspiel, das in seiner Klarheit, Schärfe und Ausdruckskraft unweigerlich Erinnerungen an Miles Davis wachruft.

Nikolaisaal Foyer, Sa 4.10., 20.30 Uhr, 15 €

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben