Der Tagesspiegel : Jüdische Erben siegen vor Gericht

-

. In einem der größten ostdeutschen Rückerstattungsfälle für jüdisches Eigentum hat vor dem Bundesverwaltungsgericht Leipzig eine Erbengemeinschaft gesiegt. Die Richter hoben ein früheres Urteil auf und verpflichteten den Landkreis PotsdamMittelmark zur Rückübertragung des Grundstücks in der Gemeinde Teltow-Seehof, das 1936 verkauft worden war. Die Entscheidung ist Grundlage für 700 weitere Verfahren. Nach Auffassung des Gerichts hätten die Richter im Jahr 2002 nicht in ausreichendem Maße berücksichtigt, dass der Gesetzgeber bei Verkäufen jüdischen Eigentums in der Zeit zwischen 1933 und 1945 grundsätzlich von einem verfolgungsbedingten Verkauf ausgeht. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben