Der Tagesspiegel : Jugend am Riemen

55 Teams starten ab Montag auf dem Beetzsee bei der Ruderweltmeisterschaft der Junioren

Claus-Dieter Steyer

Brandenburg/Havel - Genau 20 Jahre nach ihrer Premiere kehren die Juniorenweltmeisterschaften im Rudern an ihren Ausgangspunkt zurück. Brandenburg/Havel erlebt vom kommenden Montag an bis zum Sonnabend die 21. Titelkämpfe der besten Nachwuchsathleten dieser Sportart. An den Start gehen auf der Regattastrecke auf dem Beetzsee rund 700 Teilnehmer aus 55 Ländern. Bei der Premiere 1985 waren lediglich 30 Nationen beteiligt.

Die Weltmeisterschaften werden von einem vielfältigen Rahmenprogramm begleitet. Noch gestern wurde an der Wettkampfstrecke gewerkelt, um den Gästen beste Bedingungen zu bieten. Internationale Veranstaltungen stellen für das Organisationsteam allerdings keine Neuigkeit dar. Seit der Eröffnung der Regattastrecke 1969 fanden zahlreiche Wettkämpfe statt, unter anderem die Ruder-Europameisterschaften der Frauen 1972. Viele Olympiasieger und Weltmeister im Ruder- und Kanusport trainierten hier. Zu ihnen gehören die Ausnahmeathletin Birgit Fischer, Kathrin Wagner und die Brüder Jörg und Bernd Landvoigt. Noch heute gilt der Beetzsee als eine der schönsten Naturregattastrecken Europas.

In der Stadt ist die Vorfreude schon zu spüren. Die Teilnehmer beleben das Stadtbild – wobei eine Mannschaft im Mittelpunkt steht: Fünf junge Leute im Alter von 14 bis 18 Jahren vertreten Kenia. Ihre An- und Abreise, den Aufenthalt und ein Ausflug nach Berlin und Potsdam haben die Brandenburger selbst finanziert. Im Mai hatte ein Benefizkonzert mehrere Tausend Euro eingebracht.

Eine Ausstellung im Stadtmuseum erinnert an die Anfänge des Rudersports in Brandenburg: 1883 hatten sich Männer aus Fabrikanten- und Kaufmannskreisen zum ersten Klub zusammengefunden. Noch heute steht das 1902 erbaute Bootshaus in der Krakauer Straße.

Glanzlichter im Rahmenprogramm setzen das Historische Hafenfest vom 5. bis 7. August am Salzhofufer mit zahlreichen Schiffs-Oldtimern und das Höfefest am 5. August von 10 bis 22 Uhr. In der ganzen Altstadt wird an diesem Tag Unterhaltung geboten. Viele gewöhnliche Hausgärten verwandeln sich in Bühnen für Künstler und in Biergärten. Hoch hergehen soll es auch auf der Beachparty am Badestrand am Grillendamm am 6. August von 18 bis 2 Uhr. Während der Weltmeisterschaft öffnet auf dem Altstädter Markt ein großer Biergarten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben