Der Tagesspiegel : Junger Mann an Popcorn erstickt?

18-Jähriger starb im Kino

-

Prenzlau. Ein 18Jähriger ist am frühen Sonntagmorgen in einem Prenzlauer Kino möglicherweise an Popcorn erstickt. Wie die Polizei in Frankfurt (Oder) mitteilte, geschah das Unglück während der Spätvorstellung des Films „Last Samurai“, den sich der junge Mann mit einem Freund angesehen und dabei Popcorn gegessen habe. „Plötzlich fing er nach Zeugenaussagen zu röcheln an“, sagte ein Polizeisprecher. Mitarbeiter des Kinos hätten umgehend den Notarzt verständigt. Dessen Wiederbelebungsversuche blieben jedoch vergeblich. Der junge Mann starb noch im Kino. Eine Obduktion soll am heutigen Montag die Todesursache klären. Womöglich war das Opfer gesundheitlich angeschlagen. Bisweilen ersticken Menschen aber auch an in die Luftwege geratenen Fremdkörpern. Mediziner nennen dies Bolus-Tod. Ste.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben