Der Tagesspiegel : Juso-Vorsitz: Katrin Molkentin will ihr Amt aufgeben

Brandenburgs Juso-Vorsitzende Katrin Molkentin will ihr Amt aufgeben. Bis zum Juni 2001 solle ein Nachfolger den Posten übernehmen, kündigte sie auf der Landesdelegiertenkonferenz der SPD-Jugendorganisation in Falkensee (Havelland) an. Molkentin begründete ihren Schritt mit "sehr persönlichen" Motiven. Sie hob hervor, dass ihre Entscheidung nichts mit der jüngsten Kritik von SPD-Landeschef Matthias Platzeck zu tun habe. Dieser hatte sie in der politischen Auseinandersetzung mit Innenminister Jörg Schönbohm öffentlich gerügt und zur Fairness gemahnt. Molkentin hat inzwischen dementiert, Schönbohm "als geistigen Brandstifter" rechtsextremer Aktionen bezeichnet zu haben. In den nächsten Wochen wollen die Jusos verstärkt Zeichen gegen Rechtsextremismus und Rassismus setzen, etwa durch die Aktion "Platzverweis". Angestrebt werde auch die Zusammenarbeit mit lokalen Initiativen und dem Aktionsbündnis. Brandenburgs Jusos haben rund 1070 Mitglieder, Bundesweit gehören etwa 80 000 SPD-Mitglieder dem Jugendverband an, davon 6000 in den neuen Ländern.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben