Der Tagesspiegel : Kabinett beschließt Finanzplanung bis 2013

Das Brandenburger Kabinett hat am Dienstag die vom Finanzminister Helmuth Markov (Linke) vorgelegte mittelfristige Finanzplanung des Landes 2009 bis 2013 beschlossen. Danach soll die Nettokreditaufnahme von 2011 an um rund 150 Millionen Euro jährlich

Markov
Das Kabinett beschloss die von Markov vorgelegte mittelfristige Finanzplanung.

Potsdam (dpa/bb)Das Brandenburger Kabinett hat am Dienstag die vom Finanzminister Helmuth Markov (Linke) vorgelegte mittelfristige Finanzplanung des Landes 2009 bis 2013 beschlossen. Danach soll die Nettokreditaufnahme von 2011 an um rund 150 Millionen Euro jährlich verringert werden, um ab 2014 auf neue Kredite verzichten zu können, wie Regierungssprecher Thomas Braune mitteilte. In der vergangenen Woche hatte das Kabinett bereits den Haushaltsplan 2010 beschlossen und den Entwurf dann dem Landtag übergeben. Er hat ein Volumen von 10,5 Milliarden Euro, die Nettokreditaufnahme beträgt gut 650 Millionen Euro. Das Land hat 18,3 Milliarden Euro Schulden.