Der Tagesspiegel : Kanadierin gewinnt Transmediale-Hauptpreis

Die kanadische Videokünstlerin Michelle Teran hat den diesjährigen «Transmediale Award» gewonnen. Wie die Veranstalter des Berliner Medienfestivals am Sonntag mitteilten, erhielt sie die mit 6000 Euro dotierte Auszeichnung für ihr Projekt «Buscando al Sr.

Berlin (dpa/bb)Die kanadische Videokünstlerin Michelle Teran hat den diesjährigen «Transmediale Award» gewonnen. Wie die Veranstalter des Berliner Medienfestivals am Sonntag mitteilten, erhielt sie die mit 6000 Euro dotierte Auszeichnung für ihr Projekt «Buscando al Sr. Goodbar». Teran hatte dabei Bustouren durch das spanische Murcia mit dort gedrehten Youtube-Videos verknüpft. Bei der Transmediale präsentierte die in Berlin lebende Künstlerin dann eine Videoinstallation mit einem «Remix» der dortigen Aktionen. Die Transmediale ist das größte deutsche Medienfestival dieser Art. Für den Wettbewerb wurden rund 1500 Beiträge aus 75 Ländern eingereicht.