Der Tagesspiegel : Kein gutes Bild

-

ClausDieter Steyer über das Schweigen der Landesregierung zum geplanten Bombenabwurfplatz

KOMMENTAR

Schweigen, ausweichen, verstecken – die Brandenburger Landesregierung gibt in der Frage des möglichen Bombenabwurfplatzes bei Wittstock kein gutes Bild ab. Kein maßgeblicher Politiker traut sich zu einem Gespräch mit der Bürgerinitiative. So war es fast folgerichtig, dass auch der Ostermarsch in keinem Terminplan eines Ministers stand. Dabei sei Matthias Platzeck, heute Ministerpräsident, zu Beginn der 90er Jahre noch auf ihrer Seite gewesen, erinnern sich Gegner des Bombodroms. Heute aber scheue er das Thema wie eine heiße Kartoffel. Vielleicht glauben er und seine Kollegen, das Bombodrom ebenso wie den Protest gegen die Abbaggerung von Horno schweigend aussitzen zu können. Doch das dürfte kaum gelingen. Das kleine Dorf Horno kannte kaum jemand. Doch wenn es einmal Tiefflüge über der Müritz oder Rheinsberg gibt, werden die Menschen mit Sicherheit nicht still bleiben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben