Kino : Auszeichnung für "Auf der anderen Seite"

Der neue Film von Fatih Akin, "Auf der anderen Seite", ist mit dem Filmpreis "Lux" des Europaparlamentes ausgezeichnet worden. Insgesamt standen rund 800 europäische Filme zur Auswahl, die zwischen Mai 2006 und Mai 2007 Premiere hatten.

Fatih Akin
Fatih Akin mit den Schauspielerinnen Patrycia Ziolkowska (links) und Nurguel Yesilcay (rechts) bei der Premiere des Films im...Foto: ddp

Straßburg"Auf der anderen Seite" setzte sich gegen die ebenfalls nominierten Filme "4 Monate, 3 Wochen und 2 Tage" des Rumänen Cristian Mungiu und die portugiesisch-französische Produktion "Belle Toujours" von Manoel de Oliveira durch. Der Preis wurde zum ersten Mal vergeben.

Eine internationale Filmfach-Jury wählte zunächst zehn Filme aus, die einen Bezug zu den Themen Europäische Werte, kulturelle Vielfalt Europas oder Einigung Europas haben. Die Jury schickte anschließend drei Filme in die Endauswahl. Die Filme wurden bis 18. Oktober mehrfach in einem improvisierten Kino im Europäischen Parlament in Brüssel gezeigt. Abgeordnete, die alle drei Filme gesehen hatten, konnten für die Wahl des Siegers ihre Stimme abgeben.

Akin wurde bereits bei den diesjährigen Filmfestspielen in Cannes mit dem Preis für das beste Drehbuch ausgezeichnet. Zudem ist "Auf der anderen Seite" als deutscher Beitrag im Rennen um die Oscar-Nominierung für den besten nicht-englischsprachigen Film. (mit ddp)